Wann:
15.09.2017 um 19:00 – 21:00
2017-09-15T19:00:00+02:00
2017-09-15T21:00:00+02:00
Wo:
Pfarrsaal der Pfarre Furth/Göttweig
Kirchengasse 12
3511 Furth bei Göttweig
Österreich
Kontakt:
Pfarre Furth/Göttweig
066480181223

Als der Mönch Luther im Jahr 1517 am Vorabend von Allerheiligen seine 95 Thesen an die Wittenberger Kirchentür schlug, konnte er nicht ahnen, dass er eine Bewegung auslösen würde, die weite Teile Europas innerhalb kurzer Zeit erfassen und für immer verändern sollten. Schon früh wurde reformatorisches Gedankengut auch nach Österreich getragen. Doch was waren die eigentlichen Auslöser der Reformation? Wo lagen bei uns die Zentren der Reformation? Wie verlief die weitere Entwicklung der Evangelischen? Was heißt heute evangelisch sein?

Herr Dr. Frank Hinkelmann, Kirchenhistoriker und Pfarrer i.E. der evangelischen Pfarrgemeinde A. u. H. B. Scheibbs-Meld, lädt uns an diesem Vortragsabend zu einer Zeitreise durch 500 Jahre Geschichte des evangelischen Glaubens ausgehend in Deutschland bis zu uns ins Wald- und Mostviertel ein.

Herr Dr. Hinkelmann beleuchtet in seinem Vortrag die religiöse, gesellschaftliche und politische Ausganslage in Gesamteuropa zum Ende des Mittelalters (Ende 13. bis ca. Anfang 16. Jhdt) bis in unsere zweite Republik. Der Vortrag gibt aus historischer Sicht Einblick in die Vor- und Nachgeschichte dieser schwierigen Zeit. Das besondere Angebot an diesem Vortrag ist, die protestantische Sichtweise eines evangelischen Priesters sehen und kennenlernen zu dürfen.

 

Eine Veranstaltung der Pfarre Furth bei Göttweig