Zuletzt aktualisiert am 16. Juni 2021 um 11:39 Uhr

  1.  Erreichbarkeit Gemeindeamt
  2.  aktuelle Verordnungen auf der Amtstafel
  3.  Betreuungsmöglichkeiten für Kinder
  4.  Ständige kostenlose Teststraßen
  5.  Selbsttestung
  6.  Corona Schutzimpfung- freiwillige Impfung, grüner Pass
  7.  DANKE für Ihr Interesse an Niederösterreich testet – Ergebnisabfrage

 

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Die Zahl der Menschen, die mit dem COVID19-Virus infiziert sind, ist in Österreich wieder deutlich gestiegen. Darum ist es gerade jetzt umso wichtiger, dass wir die bislang getroffenen Maßnahmen auch weiterhin in vollem Umfang umsetzen. Das können wir nur alle gemeinsam schaffen! Deshalb BITTE:

  • Schutzmaske tragen
    Das Betreten des Gemeindeamtes ist seit 25.01.2021 nur mit der FFP2 Maske gestattet!
  • Abstand halten
    Der Mindestabstand beträgt nun 1 Meter!
  • Körperkontakt vermeiden
    Handschütteln oder Umarmen bitte weglassen (außer mit Menschen, die mit Ihnen im selben Haushalt leben).
  • Hygiene
    Weiterhin wichtig: Händewaschen
    Türschnallen etc. mit dem Ellbogen drücken.
    Einkaufswagerl-Griffe desinfizieren

 

Persönliche Vorsprache

Aufgrund der aktuellen Situation zum Corona-Virus möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir persönlich zu den Parteienverkehrszeiten für Sie da sind. Zum Schutz der Gesundheit und Vereinfachung der Abwicklung sind Regeln einzuhalten. Für den Parteienverkehr im Interesse der Gesundheit und um Sie bestmöglich beraten zu können gilt Folgendes: 

  • Terminvereinbarungen (per E-Mail oder telefonisch) für persönliche Vorsprachen am Gemeindeamt
  • Einzeleintritt in das Gemeindeamt
  • FFP2 Maske ist im ganzen Gemeindeamt notwendig
  • Bekanntgabe Ihrer Kontaktdaten
  • Einhaltung der notwendigen Mindestabstände (1 Meter)
Zur Vermeidung von Wartezeiten im Gemeindeamt, möchten wir Sie auf die telefonische Terminvereinbarung hinweisen!

Um Wartezeiten möglichst zu vermeiden, bieten wir gerne die Möglichkeit von vorhergehender telefonischer Terminvereinbarung speziell für den Bereich Bauamt und Buchhaltung an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemeindeamtes sind zu den Parteienverkehrszeiten (Mo, Do & Fr 8:00 – 12:00 Uhr und Di 9:00 – 12:00 & 16:00 – 19:00) telefonisch unter 02732 / 84622, per E-Mail unter gemeinde@furth.at, über unsere Formulare auf der Homepage oder per Fax unter 02732 84622 22 erreichbar.
Auf unserer Homepage www.furth.at sind sämtliche Formulare zum Download bereitgestellt. Aktuelle Aushänge finden sie auf der Amtstafel.

Wir bedanken uns für das Verständnis und hoffen, durch diese Maßnahmen die Serviceleistungen des Gemeindeamtes möglichst lange für Sie aufrecht erhalten zu können.

 

Aktuelle Verordnungen finden Sie auf unserer Amtstafel

Öffentliche Aushänge und Kundmachungen erfolgen parallel zur Kundmachung auf der Amtstafel auch auf der Online-Amtstafelauf der Homepage der Marktgemeinde Furth bei Göttweig. Diese finden Sie im Menü „Service – Amtstafel“.

 

Kinderbetreuung

Sofern ein Betreuungsbedarf besteht, wird dieser durch die örtlichen Bildungseinrichtungen entsprechend abgedeckt. Für Fragen, insbesondere im Zusammenhang mit der Meldung eines Bedarfes, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit der jeweiligen Leitung der Bildungseinrichtung auf.

Tagesbetreuungseinrichtung Furth bei Göttweig
NÖ Kinderbetreuung (gemeinnütziger Verein)
Tel. 0680 2400265
e-mail furth@noe-kinderbetreuung.at
Informationen: https://www.noe-kinderbetreuung.at/

Landeskindergarten Furth bei Göttweig
Kindergartenleitung Alexandra Unterberger
Tel. 02732 84860
e-mail kindergarten1@furth.at
Informationen: https://kigafurth.jimdofree.com/

Volksschule Furth bei Göttweig
Schulleitung OSR VD Dipl. Päd. Bettina Geppner
Tel. 02732 84606
e-mail vs.furth-goettweig@noeschule.at
Informationen: https://www.vsfurth.at/

Mittelschule Furth bei Göttweig
Schulleitung OLNMS Edith Gruber
Tel. 02732 84640
e-mail nms.furth-goettweig@noeschule.at
Informationen: https://nms-furth.jimdofree.com/aktuelles/

 

Ständige kostenlose Teststraßen im Bezirk

In fünf Gemeinden des Bezirks Krems gibt es seit 25. Jänner 2021 permanente Teststraßen. Die Teststraße im Schüttkasten bei den Römerhallen in Mautern, wird von der Stadtgemeinde Mautern gemeinsam mit den Gemeinden Bergern, Furth bei Göttweig, Paudorf und Rossatz, mit der Unterstützung des Bundesheeres und des Österreichischen Roten Kreuzes betrieben. BürgerInnen können sich von Montag bis Freitag in einer Teststraße in Krems, Gföhl, Langenlois, Mautern oder Weißenkirchen kostenlos testen lassen. Hier finden Sie die Öffnungszeiten der jeweiligen Teststraßen in der Region Krems:

  • 3500 Krems, Utzstraße 12: Montag, 7 bis 19 Uhr und Donnerstag 13 bis 19 Uhr
  • 3500 Krems, Bahnhofplatz 16: Mittwoch 12 bis 18 Uhr
  • 3542 Gföhl, Hauptplatz 3: Dienstag, 15 bis 18 Uhr
  • 3550 Langenlois, Kamptalstraße 83: Montag 8 bis 12 Uhr; Mittwoch 15 bis 19 Uhr; Freitag 15 bis 20 Uhr
  • 3512 Mautern, Schlossgasse 12: Dienstag 15 bis 19 Uhr und Donnerstag 15 bis 19 Uhr
  • 3610 Weißenkirchen, Landstraße 312: Dienstag, 15 bis 19 Uhr; Freitag 15 bis 19 Uhr

Kostenlose Tests, die auch als Eintrittstests 48 Stunden gültig sind, bieten ebenfalls das Poldi Fitzka und das Steinertor in Krems an:

  • Montag: Österreichhalle, 7 bis 19 Uhr und Poldi Fitzka, 14 bis 17 Uhr
  • Dienstag: Am Steinertor, 7 bis 9 Uhr und 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: Am Steinertor, 7 bis 9 Uhr und Poldi Fitzka, 7 bis 9 Uhr und Ferdinand-Dinstl-Saal (Bahnhofplatz 16), 12 bis 18 Uhr
  • Donnerstag: Am Steinertor, 7 bis 9 Uhr und Österreichhalle, 13 bis 19 Uhr
  • Freitag: Am Steinertor, 7 bis 9 Uhr und 15 bis 18 Uhr und Poldi Fitzka, 16 bis 18 Uhr
  • Samstag: Am Steinertor, 15 bis 18 Uhr
  • Sonntag: Poldi Fitzka, 8:30 bis 11:30 Uhr und Am Steinertor, 9 bis 12 Uhr

In der näheren Umgebung stehen auch noch die Standorte in 3130 Herzogenburg, Dammstraße 1 (Mittwoch und Samstag) und in 3133 Traismauer, Alter Schulweg 1 (Montag, Mittwoch und Freitag) im Bezirk St. Pölten sowie in 3484 Grafenwörth, Großer Wörth 7 (Dienstag, Samstag und Sonntag) für die nächsten Wochen zur Verfügung.

Hier finden Sie alle anderen Testorte und Termine geordnet nach Region und Bezirk!
Selbstverständlich können auch alle anderen Teststraßen in ganz Niederösterreich für die freiwillige Testung aufgesucht werden.

Die Vorregistrierung für die Testung kann wieder unter https://www.testung.at/anmeldung/ durchgeführt werden.

Diverse Apotheken führen Gratis Antigentests an symptomfreien Menschen durch. Testungen können ausschließlich gegen telefonische Voranmeldung in der Apotheke durchgeführt werden. Die E-Card muss zum Test mitgenommen werden. Melden Sie sich unbedingt für einen Termin in der Apotheke Ihrer Wahl an: Anmeldung über apotheken.oesterreich-testet.at oder über die kostenlose Rufnummer 0800/220 330 täglich von 7 bis 22 Uhr.

  • Apotheke am Göttweiger, Obere Landstraße 532, 3511 Furth bei Göttweig (02732) 480 39, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12:00 Uhr
  • Apotheke Mitterau, Göttweigergasse 29, 3500 Krems an der Donau (02732) 857 74, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr
  • Mohren-Apotheke, Obere Landstraße 2, 3500 Krems an der Donau (02732) 832 41, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 11:45 Uhr
  • Adler Apotheke, Obere Landstraße 3, 3500 Krems an der Donau (02732) 82 001, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 11:30 Uhr
  • Apotheke-Lerchenfeld, Hauptplatz 12, 3500 Krems-Lerchenfeld (02732) 833 20
  • Apotheke „Zum Engel“, Steiner Landstraße 80, 3500 Krems-Stein (02732) 845 67

Hier finden Sie alle Infos zu den Gratis-Antigen-Schnelltests in spezialisierten Apotheken!

Die Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer bieten an fünf zusätzlichen Standorten in Niederösterreich – in Amstetten, Gänserndorf, Gmünd, Mödling und St. Pölten – kostenlose AntiGen-Schnelltests (nur nach telefonischer Voranmeldung) an. Hier finden Sie alle Standorte, Testzeiten und Telefonnummern für die Anmeldung!

 

Selbsttestung

Antigen-Tests zur Eigenanwendung (sogenannte „Selbsttest“ stellen eine leicht zugängliche zusätzliche Möglichkeit dar, um die Verbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen und weitere COVID-19 Erkrankungen zu reduzieren. Ganz unkompliziert kann ein solcher Selbsttest in nur zwei Schritten erfasst werden. Wie dies funktioniert, erfahren Sie hier!
Hier geht es zur Selbsttestplattform um ein Testergebnis einzumelden!
Zuhause durchgeführte Selbsttests sind für 24 Stunden gültig.

 

Gastronomietests-WKNÖ
Kunden müssen seit 19.5.2021 für das Betreten von Betriebsstätten zur Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Gastgewerbes, der Beherbergungsbetriebe sowie bei Konsumation von körpernahen Dienstleistungen (Friseure, Kosmetiker, Masseure, Fußpfleger usw.) einen Nachweis führen, dass von ihnen nur eine geringe epidemiologische Gefahr ausgeht. Ausnahmsweise kann dieser Nachweis durch Kunden auch über einen sogenannten Schnelltest zur Eigenanwendung unter Aufsicht des Betreibers einer Betriebsstätte geführt werden. Dafür werden vom Bund zur Weitergabe an Kunden kostenlose Selbsttests zur Verfügung gestellt.
Ein Grundkontingent von 20 Selbsttests pro Kalenderwoche und Standort (für die Testungen direkt vor Ort beim Betrieb) werden in der WKNÖ Bezirksstelle zu den bestehenden Öffnungszeiten ausgegeben. Bitte drucken Sie das Bezugsdokument pro Standort und Kalenderwoche extra aus.

 

Niederösterreich impft – freiwillige Schutzimpfung

Eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist der beste Weg, um einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Darum ist es wichtig, sich durch eine Impfung zu schützen. Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und kostenlos.
Alle Informationen zur Impfung in Niederösterreich finden Sie online unter www.impfung.at – verfasst vom Notruf 144.

ALLE Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher über 12 Jahre können einen konkreten Impftermin für eine Corona-Schutzimpfung buchen.
Es stehen Termine für Personen 12 Jahre und älter für jeweils zwei Teilimpfungen in Impfstellen in ganz Niederösterreich zur Buchung unter www.impfung.at/termin zur Verfügung.
Impfberechtigt sind alle Personen 12 Jahre und älter, sowie weiterhin natürlich alle bisher zur Impfung berechtigen Personengruppen.

Die Buchung eines Impftermins erfolgt ausschließlich über die Buchungsplattform. Eine Terminvereinbarung direkt in einer Arztordination oder Impfstelle ist nicht möglich. Alle Informationen zur Terminbuchung finden Sie hier!

Für Personen mit überstandener COVID-Infektion empfiehlt das nationale Impfgremium eine Einzeldosis 6 bis 8 Monate nach dem positiven COVID-Bescheid. Ausgewählte Impfstellen, die diese Einzelimpfung durchführen, sind übers ganze Land verteilt. Geeignet sind alle Impfstoffe! Näheres dazu erfahren Sie hier!

Hier finden Sie das aktualisierte „FAQ-Blatt“ mit den Antworten auf die wichtigsten Fragen!


Der Grüne Pass in Österreich – Digitales Zertifikat

In Österreich wird der EU-konforme Grüne Pass im Laufe des Juni zum Einsatz kommen (Phase 2). Bis dahin wird es eine Übergangsphase (Phase 1) geben, in der die technischen Voraussetzungen getestet werden. Die Zertifikate des Grünen Passes sind eine Ergänzung zu den bisher bestehenden Nachweisen, welche weiterhin gültig sein werden. Die bestehenden Nachweise umfassen etwa alle behördlich anerkannten Impfpässe (z.B. den gelben Impfpass), einen Absonderungsbescheid, der nicht älter als 180 Tage ist, oder einen Testnachweis nach dem bestehenden System. Auf Europäischer Ebene wird der Grüne Pass bis Anfang Juli umgesetzt sein (Phase 3).
Im Laufe des Juni können alle Zertifikate des Grünen Passes mit Handy-Signatur oder Bürgerkarte über Gesundheit.gv.at abgerufen werden. Daher sollte eine Handysignatur oder Bürgerkarte zeitgerecht beantragt werden. Digitale Zertifikate können auch von der entsprechenden Person ausgedruckt, analog mitgeführt und vorgezeigt werden.

Apotheken bieten nun ebenfalls die Möglichkeit für einen Ausdruck des e-Impfpasses als Nachweis einer Immunisierung.

Personen, die bereits eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben, können sich die Nachweise in Apotheken kostenlos ausdrucken lassen. Einen solchen Ausdruck seiner Impfdaten erhält man zudem auch kostenlos bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Pro Quartal kann sich jede Person auf diesem Weg höchstens drei Mal kostenlos seine Impfpassdaten ausdrucken lassen.
Diese Impfbestätigung gilt neben dem gelben Impfpass oder dem in manchen Bundesländern verwendeten Impf-Kärtchen als offizieller Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr (3-G-Regel).

Analoges Zertifikat in Papierform: Ab Beginn der Phase 2 (frühestens ab 6. Juni) können alle Zertifikate des Grünen Passes über die Gemeinden, Bezirksverwaltungsbehörden oder die ELGA-Ombudsstellen kostenlos ausgedruckt werden. Für Personen, die sich bei den genannten Stellen ausweisen, wird eine Abfrage durchgeführt und die vorhandenen Zertifikate ausgedruckt. Impfzertifikate sind zusätzlich über die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte erhältlich.

Info: Die Bürgerkarte/Handy-Signatur kann auch ganz bequem von zuhause aus über FinanzOnline aktiviert werden:

  • Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf FinanzOnline an
  • Wählen Sie den Menüpunkt „Bürgerkarte/Handy-Signatur aktivieren“
  • Binnen weniger Tage erhalten Sie einen Bestätigungsbrief per Post.

Hier finden Sie alle Information des Sozialministerium über den „Grünen Pass“!

 

Ergebnisabfrage – Niederösterreich testet

Auf der Homepage testung.at sind die Ergebnisse der Antigen-Schnelltests im Rahmen von Niederösterreich testet abrufbar. Zur persönlichen Ergebnisabfrage: https://www.testung.at/ergebnis/

 

Empfehlungen und externe Informationen

Informationen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Informationen des Landes Niederösterreich
Bezirkshauptmannschaft Krems
Information und Verhalten Corona-Virus
Information der AGES zum Corona-Virus
Informationen des NÖ Zivilschutzverband
Leitfaden Aktion „Füreinander NÖ“
Marktbesuch Corona-tauglich gestalten

Die Informationen auf dieser Seite werden von uns laufend aktualisiert um Ihnen Informationen bestmöglich zur Verfügung zu stellen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung sowie Ihr Verständnis!